Gesundheit für Kinder in Detmold

Gesundheit 

1. Essen macht Spaß!

Gemeinsam mit Freunden oder der Familie essen macht gleich viel mehr Spaß. Es kann interessant sein zu sehen, was andere Leute essen – was essen zum Beispiel Deine Freunde zum Mittag? Probieren sie jeden Tag etwas Neues zum Essen aus? Beobachte auch Deine eigenen Essgewohnheiten. Wie viele verschiedene Sorten Obst und Gemüse isst Du täglich?

2. Das Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit!
Genauso wie Autos, Busse und Züge braucht unser Körper Kraftstoff um Energie zu liefern. Besonders nach einer langen Fastenphase, beispielsweise dem Nachtschlaf, sind die Energiespeicher leer und müssen aufgefüllt werden. Egal ob du in die Schule gehst oder ob Wochenende ist – das Frühstück sollte an keinem Tag in der Woche ausfallen. Besonders Kohlenhydrate sind morgens wichtig: probiere Müsli mit Milch, Früchte mit Joghurt, Toast oder anderes Brot mit etwas Belag.

3. Iss jeden Tag verschiede Dinge!
Du brauchst jeden Tag über 40 verschiedene Nährstoffe (wie Vitamine und Mineralien) um gesund zu bleiben. Da es kein Nahrungsmittel gibt, welches alle wichtigen Inhaltsstoffe in sich hat, ist es wichtig seine Mahlzeiten zu variieren. Es gibt keine „guten“ oder „schlechten“ Lebensmittel, Du brauchst also beim Essen auf nichts zu verzichten was Dir schmeckt. Die beste Möglichkeit alle benötigten Nährstoffe zu bekommen liegt in der Variation beim Essen!

4. Protein, Fett oder Kohlenhydrate? Welche Nährstoffgruppe ist die Wichtigste?
Etwa 40 % deiner täglichen Kalorienzufuhr sollten von Protein, und etwa 30 % sollten von Kohlenhydraten wie Reis, Brot, Nudeln oder Kartoffeln kommen. Besonders Vollkornprodukte geben die extra Portion Ballaststoffe und verbessern die Verdauung!

5. Iss Früchte und Gemüse bei jeder Mahlzeit und auch zwischendurch als Snack!
Obst und Gemüse sind unsere wichtigsten Lieferanten für Vitamine und Mineralien und sollten deshalb vermehrt konsumiert werden. Mindestens 5 Portionen am Tag sind empfehlenswert. Ein Glas Saft am Morgen, einen Apfel oder eine Banane als Snack und jeweils zwei Portionen Gemüse zu jeder Mahlzeit sind ein guter Anfang. Hast Du diesen Richtwert heute schon erreicht?

Das waren die ersten 5. Tipps

 

6. Zu viel Fett ist schlecht für die Gesundheit!
Zu viel fettiges Essen (z.B. Pommes, Frittiertes, zu viel Fleisch und fettige Teigwaren) ist schlecht für den Körper. Spare auch an alltäglichen Fetten wie Butter oder Margarine. Obwohl wir Fett für unsere Körperfunktionen benötigen ist es dennoch wichtig nicht zu viele Fette zu konsumieren, das bringt den Körper schnell aus der Balance. Wenn Du z.B. ein fettiges Mittagessen hattest, achte darauf am Abend weniger Fett zu Dir zu nehmen.

7. Snacks! Iss regelmäßig und vielfältig.
Auch wenn Du am Tag regelmäßig größere Mahlzeiten zu Dir nimmst, wirst Du merken dass Du zwischendurch trotzdem Hunger bekommst, besonders wenn Du sportlich aktiv bist oder warst. Snacks können diese Lücken füllen, sollten aber nie richtige Mahlzeiten ersetzen sondern nur zusätzlich eingenommen werden. Es gibt eine Menge Möglichkeiten für Snacks. Joghurt, eine Hand voll getrocknete Früchte, Gemüsesticks aus Karotten oder Sellerie, ungesalzene Nüsse oder Reiscracker oder vielleicht eine Portion Obst oder eine Scheibe belegtes Brot. Wenn es nicht anders geht kannst Du auch zu abgepackten Snacks wie einem Schokoriegel oder einer kleinen Chips greifen. Für welche Snack Du Dich auch entscheidest, denk immer daran möglichst viel zu variieren!

8. Trinke viel!
Wusstest Du, dass mehr als die Hälfte Deines Körpers nur aus Wasser besteht? Noch wichtiger als Essen ist für Deinen Körper also genug Wasser zu bekommen! Versuche jeden Tag MINDESTENS 2 Liter Wasser zu Dir zu nehmen! Mehr zu trinken ist besonders wichtig wenn es draußen sehr heiß ist, oder wenn Du Dich sportlich betätigst. Pures Wasser ist das Beste was man trinken kann. Sollte Dir das zu fade sein, probiere ein paar Scheiben Zitrone in Dein Wasser zu tun oder trinke ungesüßte Tees.

9. Putz Deine Zähne mindestens zweimal täglich!
Essen enthält oftmals viel Zucker welcher auf Dauer den Zähnen schadet. Auch zuckerfreies Kaugummi kann bei der Zahnpflege behilflich sein. Der beste Weg zu einem schönen Lächeln ist allerdings das regelmäßige Zähneputzen. Besonders abends nach dem Zähneputzen sollte nichts mehr verzehrt werden und nur noch Wasser getrunken werden!

10. Runter von der Couch und beweg Dich! Sei jeden Tag aktiv!
Wir können, genau wie ein altes Fahrrad, einrosten. Deshalb ist es wichtig die eigenen Knochen und Muskeln in Bewegung zu bringen. Regelmäßige Aktivität ist wichtig für das Herz und für die Knochen. Außerdem macht10 Gesundheitstipps für den Alltag
1. Essen macht Spaß!
Gemeinsam mit Freunden oder der Familie essen macht gleich viel mehr Spaß. Es kann interessant sein zu sehen, was andere Leute essen – was essen zum Beispiel Deine Freunde zum Mittag? Probieren sie jeden Tag etwas Neues zum Essen aus? Beobachte auch Deine eigenen Essgewohnheiten. Wie viele verschiedene Sorten Obst und Gemüse isst Du täglich?

2. Das Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit!
Genauso wie Autos, Busse und Züge braucht unser Körper Kraftstoff um Energie zu liefern. Besonders nach einer langen Fastenphase, beispielsweise dem Nachtschlaf, sind die Energiespeicher leer und müssen aufgefüllt werden. Egal ob du in die Schule gehst oder ob Wochenende ist – das Frühstück sollte an keinem Tag in der Woche ausfallen. Besonders Kohlenhydrate sind morgens wichtig: probiere Müsli mit Milch, Früchte mit Joghurt, Toast oder anderes Brot mit etwas Belag.

3. Iss jeden Tag verschiede Dinge!
Du brauchst jeden Tag über 40 verschiedene Nährstoffe (wie Vitamine und Mineralien) um gesund zu bleiben. Da es kein Nahrungsmittel gibt, welches alle wichtigen Inhaltsstoffe in sich hat, ist es wichtig seine Mahlzeiten zu variieren. Es gibt keine „guten“ oder „schlechten“ Lebensmittel, Du brauchst also beim Essen auf nichts zu verzichten was Dir schmeckt. Die beste Möglichkeit alle benötigten Nährstoffe zu bekommen liegt in der Variation beim Essen!

4. Protein, Fett oder Kohlenhydrate? Welche Nährstoffgruppe ist die Wichtigste für unsere körperliche Gesundheit?
Etwa 40 % deiner täglichen Kalorienzufuhr sollten von Protein, und etwa 30 % sollten von Kohlenhydraten wie Reis, Brot, Nudeln oder Kartoffeln kommen. Besonders Vollkornprodukte geben die extra Portion Ballaststoffe und verbessern die Verdauung!

5. Iss Früchte und Gemüse bei jeder Mahlzeit und auch zwischendurch als Snack!
Obst und Gemüse sind unsere wichtigsten Lieferanten für Vitamine und Mineralien und sollten deshalb vermehrt konsumiert werden. Mindestens 5 Portionen am Tag sind empfehlenswert. Ein Glas Saft am Morgen, einen Apfel oder eine Banane als Snack und jeweils zwei Portionen Gemüse zu jeder Mahlzeit sind ein guter Anfang. Hast Du diesen Richtwert um deine Gesundheit zu verbessern heute schon erreicht?

6. Zu viel Fett ist schlecht für die Gesundheit!
Zu viel fettiges Essen (z.B. Pommes, Frittiertes, zu viel Fleisch und fettige Teigwaren) ist schlecht für den Körper. Spare auch an alltäglichen Fetten wie Butter oder Margarine. Obwohl wir Fett für unsere Körperfunktionen benötigen ist es dennoch wichtig nicht zu viele Fette zu konsumieren, das bringt den Körper schnell aus der Balance. Wenn Du z.B. ein fettiges Mittagessen hattest, achte darauf am Abend weniger Fett zu Dir zu nehmen.

7. Snacks! Iss regelmäßig und vielfältig.
Auch wenn Du am Tag regelmäßig größere Mahlzeiten zu Dir nimmst, wirst Du merken dass Du zwischendurch trotzdem Hunger bekommst, besonders wenn Du sportlich aktiv bist oder warst. Snacks können diese Lücken füllen, sollten aber nie richtige Mahlzeiten ersetzen sondern nur zusätzlich eingenommen werden. Es gibt eine Menge Möglichkeiten für Snacks. Joghurt, eine Hand voll getrocknete Früchte, Gemüsesticks aus Karotten oder Sellerie, ungesalzene Nüsse oder Reiscracker oder vielleicht eine Portion Obst oder eine Scheibe belegtes Brot. Wenn es nicht anders geht kannst Du auch zu abgepackten Snacks wie einem Schokoriegel oder einer kleinen Chips greifen. Für welche Snack Du Dich auch entscheidest, denk immer daran möglichst viel zu variieren!

8. Trinke viel!
Wusstest Du, dass mehr als die Hälfte Deines Körpers nur aus Wasser besteht? Noch wichtiger als Essen ist für Deinen Körper also genug Wasser zu bekommen! Versuche jeden Tag MINDESTENS 2 Liter Wasser zu Dir zu nehmen! Mehr zu trinken ist besonders wichtig wenn es draußen sehr heiß ist, oder wenn Du Dich sportlich betätigst. Pures Wasser ist das Beste was man trinken kann. Sollte Dir das zu fade sein, probiere ein paar Scheiben Zitrone in Dein Wasser zu tun oder trinke ungesüßte Tees.

9. Putz Deine Zähne mindestens zweimal täglich!
Essen enthält oftmals viel Zucker welcher auf Dauer der Gesundheit unserer Zähne schadet. Auch zuckerfreies Kaugummi kann bei der Zahnpflege behilflich sein. Der beste Weg zu einem schönen Lächeln ist allerdings das regelmäßige Zähneputzen. Besonders abends nach dem Zähneputzen sollte nichts mehr verzehrt werden und nur noch Wasser getrunken werden!

10. Runter von der Couch und beweg Dich! Sei jeden Tag aktiv!
Wir können, genau wie ein altes Fahrrad, einrosten. Deshalb ist es wichtig die eigenen Knochen und Muskeln in Bewegung zu bringen. Regelmäßige Aktivität ist wichtig für die Herz Gesundheit und für die Knochen. Außerdem macht es Spaß sich zu bewegen! Versuche Dich jeden Tag zu bewegen: zu Fuß zur Schule laufen, Treppen laufen und natürlich sportliche Betätigung wie Kampfkunst oder Spiele mit Freunden.
es Spaß sich zu bewegen! Versuche Dich jeden Tag zu bewegen: zu Fuß zur Schule laufen, Treppen laufen und natürlich sportliche Betätigung wie Kampfkunst oder Spiele mit Freunden.